• Nur online erhältlich
D-Dimer Testkit (25 Stk.)

D-Dimer Testkit (25 Stk.)

D-Dimer Testkit (25 Stk.)

2 bis 3 Werktage
214,20 €

(8,57 € Stück)

Bruttopreis Bearbeitungszeit: 4 bis 5 Werktage

 

Was ist ein D-Dimer Test?

Ein D-Dimer-Test sucht nach D-Dimern im Blut. Ein D-Dimer ist ein Proteinfragment, das entsteht, wenn sich ein Blutgerinnsel in Ihrem Körper auflöst. Die Blutgerinnung ist ein wichtiger Prozess, der verhindert, dass Sie zu viel Blut verlieren, wenn Sie sich z.B. verletzt haben. Normalerweise löst Ihr Körper das Gerinnsel auf, sobald Ihre Verletzung verheilt ist. Bei einer Blutgerinnungsstörung können sich auch Gerinnsel bilden, wenn Sie keine offensichtliche Verletzung haben oder aber sie lösen sich nach dem Heilungsprozess nicht auf. Eine Blutgerinnungsstörung kann sehr ernste Folgen haben, die sogar lebensbedrohlich sein können. Ein D-Dimer-Test kann zeigen, ob Sie an einer Blutgerinnungsstörung leiden.

 

Andere Namen: Fragment D-Dimer, Fibrinabbaufragment

 

Wofür wird der D-Dimer Test verwendet?

Mit einem D-Dimer-Test wird festgestellt, ob eine Blutgerinnungsstörung vorliegt.

 

Folgende Gerinnungsstörungen gibt es:

 

·         Die tiefe Venenthrombose, ist ein Blutgerinnsel, das sich tief in einer Vene befindet. Diese Gerinnsel betreffen in der Regel die Unterschenkel, können aber auch in anderen Körperteilen auftreten.

·         Die Lungenembolie ist eine Verstopfung in einer Arterie in der Lunge. Sie tritt normalerweise auf, wenn sich ein Blutgerinnsel in einem anderen Teil des Körpers löst und dann in die Lunge wandert. Blutgerinnsel sind eine häufige Ursache für eine Lungenembolie.

·         Die disseminierte intravasale Gerinnung, ist eine Erkrankung, bei der sich zu viele Blutgerinnsel im ganzen Körper bilden. Sie können Organschäden und andere schwerwiegende Komplikationen verursachen. Die disseminierte intravasale Gerinnung kann durch traumatische Verletzungen, bestimmte Arten von Infektionen oder Krebs entstehen.

·         Den Schlaganfall. Der Schlaganfall wird durch eine Unterbrechung der Blutzufuhr zum Gehirn verursacht.

 

Warum brauche ich einen D-Dimer-Test?

Sie benötigen diesen Test, wenn Sie Symptome einer Blutgerinnungsstörung haben, wie z. B. eine tiefe Venenthrombose oder eine Lungenembolie.

 

Zu den Symptomen einer tiefen Venenthrombose gehören:

 

·         Beinschmerzen oder Druckempfindlichkeit

·         Anschwellen der Beine

·         Rötung oder rote Streifen an den Beinen

Zu den Symptomen einer Lungenembolie gehören:

 

·         Atemprobleme

·         Husten

·         Schmerzen in der Brust

·         Schneller Herzschlag

Der D-Dimer Test wird häufig in der Notaufnahme oder in anderen medizinischen Einrichtungen durchgeführt.

 

Wenn Sie Symptome einer tiefen Venenthrombose haben, kontaktieren Sie Ihren Arzt. Wenn Sie Symptome einer Lungenembolie haben, rufen Sie den Notarzt oder suchen sofort einen Arzt auf.

 

Was geschieht bei einem D-Dimer-Test?

Eine medizinische Fachkraft entnimmt mit einer kleinen Nadel eine Blutprobe aus einer Vene in Ihrem Arm. Die Blutentnahme dauert in der Regel weniger als fünf Minuten.

 

Muss ich etwas tun, um mich auf den Test vorzubereiten?

Für einen D-Dimer-Test brauchen Sie keine besonderen Vorbereitungen.

 

Bestehen bei einem D-Dimer-Test irgendwelche Risiken?

Ein Bluttest ist mit sehr geringen Risiken verbunden. Sie können leichte Schmerzen oder Blutergüsse an der Einstichstelle der Nadel haben, aber die meisten Symptome verschwinden schnell wieder.

 

Was bedeuten die Ergebnisse?

Wenn Ihre Ergebnisse niedrige oder normale D-Dimer-Werte im Blut zeigen, bedeutet dies, dass Sie wahrscheinlich keine Gerinnungsstörung haben.

 

Falls Ihre Ergebnisse allerdings höher als die normalen D-Werte sind, könnten Sie an einer Gerinnungsstörung leiden. Es lässt sich jedoch nicht feststellen, wo sich das Gerinnsel befindet oder welche Art von Gerinnungsstörung Sie haben. Zudem werden hohe D-Dimer-Werte nicht nur durch Gerinnungsprobleme verursacht. Andere Erkrankungen, die hohe D-Dimer-Werte verursachen können, sind Schwangerschaft, Herzkrankheiten und kürzlich durchgeführte Operationen. Liegen lhre D-Dimer Ergebnisse nicht im Normbereich, wird Ihr Arzt vermutlich weitere Untersuchungen durchführen, um eine fundierte Diagnose stellen zu können.

 

Haben Sie Fragen zu Ihren Ergebnissen, besprechen Sie diese mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

 

Gibt es noch etwas, das ich über einen D-Dimer-Test wissen sollte?

Wenn die Ergebnisse Ihres D-Dimer-Tests nicht normal waren, kann Ihr Arzt einen oder mehrere

Bildgebungstests anordnen, um herauszufinden, ob Sie eine Gerinnungsstörung haben. Dazu gehören:

 

·         Der Doppler-Ultraschall. Ein Test, bei dem mithilfe von Schallwellen Bilder von Ihren Venen erstellt werden.

·         Die CT-Angiografie. Bei dieser Untersuchung wird Ihnen ein spezieller Farbstoff injiziert, der dazu beiträgt, dass Ihre Blutgefäße auf einem besonderen Röntgengerät sichtbar werden.

·         Der Ventilation-Perfusion-Scan (V/Q). Dies sind zwei Tests, die entweder getrennt oder zusammen durchgeführt werden. Bei Beiden werden kleine Mengen radioaktiver Substanzen verwendet, mit deren Hilfe das Röntgengerät feststellen kann, wie gut sich Luft und Blut durch Ihre Lunge bewegen.

No reviews

Das könnte Sie auch interessieren

Produkt zum Wunschliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleich hinzugefügt.

Jetzt wird es Interessant!

Bald auch hier erhältlich!

Für mehr Informationen und Vorbestellungen schreibt uns eine Mail an:

info@peterkaisershop.de

Mit dem Betreff "Super Patch"